• FF Neuhofen/Ybbs

Jahreshauptversammlung am 14.01.2022

Aktualisiert: 15. Jan.

Am Freitag, den 14. Jänner 2022, fand die jährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhofen an der Ybbs statt. Unter Einhaltung der erforderlichen COVID-19-Maßnahmen – negatives Testergebnis beim Eintritt ins Feuerwehrhaus – fanden sich die Kameradinnen und Kameraden sowie die Feuerwehrjugend in der geräumigen und gut durchlüfteten Fahrzeughalle zusammen.


Kommandant Leopold Gaizenauer begrüßte alle anwesenden Mitglieder und eröffnete die Mitgliederversammlung mit der Verlesung der Tagesordnung sowie dem traditionellen Gedenken an die verstorbenen Kameraden. Als erster Tagesordnungspunkt stand die Angelobung neuer Feuerwehrmitglieder auf dem Programm. Astrid Erber wurde im Aktivdienst der Feuerwehr willkommen geheißen und zum Probefeuerwehrmann angelobt.


Im Anschluss folgten die Berichte des Kommandanten Leopold Gaizenauer sowie des Kommandanten-Stellvertreter Andreas Klamert. Beide blickten auf ein ereignisreiches Feuerwehrjahr zurück, das neben dem Pandemiegeschehen mit dem Hochwasser im Sommer und diversen Einsätzen wie auch dem Waldbrand in Hirschwang viele Herausforderungen für die Mitglieder der FF Neuhofen/Ybbs bereithielt. Erfreulicher Höhepunkt des vergangenen Feuerwehrjahres war der Frühschoppen im August, der wie geplant abgehalten werden konnte und der Fahrzeugsegnung des neuen Mannschafttransportfahrzeuges einen feierlichen Rahmen bot. KDT Leopold Gaizenauer und KDT-Stv. Andreas Klamert bedankten sich bei allen Kameradinnen und Kameraden sowie auch den Familien zuhause für den geleisteten Einsatz und die laufende Unterstützung.


Es folgten die Berichte aus den Bereichen Fahrdienst, Zeugdienst, Ausbildung, Feuerwehrjugend, Schadstoff, Atemschutz, Nachrichtendienst, Feuerwehrmedizinischer Dienst, Öffentlichkeitsarbeit und EDV. Die jeweiligen Sachbearbeiter und Fachchargen nannten beeindruckende Zahlen und blickten ebenso auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Einen Funktionswechsel gab es im Feuerwehrmedizinischen Dienst. Sachbearbeiter EBI Erich Wagner bedankte sich für die Unterstützung seitens des Kommandos sowie aller Mitglieder und stellte nach vielen Jahren FMD-Tätigkeit seine Funktion zur Verfügung. Ihm folgt FM Bettina Höllmüller als neue Sachbearbeiterin Feuerwehrmedizinischer Dienst nach.


Den Berichtreigen schloss OV Stefan Hausberger mit dem Kassenbericht und der Vorstellung des Voranschlags für das Feuerwehrjahr 2022, die von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig abgenommen wurden. Die Rechnungsprüfer bescheinigten eine ordentliche Kassaführung und bestätigten die ordnungsgemäße Prüfung des Finanzgebarens der Feuerwehr.


Beeindruckt von den vorgestellten Zahlen und Berichten sowie von den gezeigten Leistungen im vergangenen Jahr zeigte sich auch Vizebürgermeister Josef Zehetgruber in seiner nachfolgenden Ansprache. Er betonte ganz besonders die außergewöhnlichen Leistungen beim Hochwasser im Sommer und das große Vertrauen sowie die Dankbarkeit seitens der Gemeindebevölkerung, die sich in vielen Reaktionen und Rückmeldungen über das ganze Jahr zeigten. VBGM Josef Zehetgruber bedankte sich bei allen für den unermüdlichen Einsatz, die hervorragende Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung und wünschte allen Kameradinnen und Kameraden ein erfolgreiches und gesundes Feuerwehrjahr 2022.


Nach den Worten des Vizebürgermeisters wurden bereits im Sommer erfolgte Beförderungen abwesenheitsbedingt nachgeholt und die neuen Beförderungen und Ehrungen vollzogen: OFM Andreas Walzer wurde aufgrund seiner Tätigkeit als Sachbearbeiter Schadstoff der Dienstgrad „Sachbearbeiter“ verliehen. JFM Thomas Kamleitner und JFM Simon Kerschbaummayr wurden aus der Feuerwehrjugend verabschiedet und in den aktiven Dienst bei der FF Kornberg-Schlickenreith überstellt. EBI Erich Wagner wurde aufgrund seiner langjährigen Verdienste um das Feuerwehrwesen sowie seiner Tätigkeit im Feuerwehrmedizinischen Dienst mit einer Dankesurkunde geehrt


Nach einigen abschließenden Hinweisen und Verlautbarungen beendete KDT Leopold Gaizenauer die Jahreshauptversammlung mit einem „Gut Wehr!“.