• FF Neuhofen/Ybbs

FF Neuhofen unterstützt beim Waldbrand in Hirschwang am 29.10.2021

Aktualisiert: Okt 30

Seit einigen Tagen wütet in Hirschwang im Bezirk Neunkirchen ein verheerender Waldbrand. Die Flammen waren am Montag, den 25. Oktober, ausgebrochen. Das Feuer breitete sich extrem rasch aus – innerhalb von zehn Stunden von fünf auf mehr als 100 Hektar. Am Dienstag, den 26. Oktober 2021, wurde der Brand zur Katastrophe erklärt und damit auch ein weitreichender Katastropheneinsatz ausgelöst. Infolgedessen wurde im Zuge des Katastrophenhilfsdienstes die Unterstützung von Feuerwehren aus ganz Niederösterreich und darüber hinaus angefordert.


Auch die Freiwillige Feuerwehr Neuhofen an der Ybbs rückte gemeinsam mit anderen Feuerwehren aus dem Bezirk Amstetten zur Unterstützung der Einsatzkräfte vor Ort aus. Am Freitag, den 29. Oktober 2021 um 03:30 Uhr nachts machten sich sieben Kameraden der FF Neuhofen/Ybbs mit dem Tanklöschfahrzeug und entsprechendem Einsatzgerät auf den Weg nach Amstetten, um von dort im Einsatz-Konvoi nach Hirschwang zu fahren.


Nach der Lagebesprechung bei der FF Hirschwang rückten die Einsatzkräfte zum Einsatzort aus und begaben sich für die herausfordernden Löscharbeiten in das unwegsame, sehr steile Gelände. Mit D-Druckschläuchen, Löschrucksäcken und diversem Schanzwerkzeug wie Feuerhaken wurden die tiefliegenden Glutnester gelöscht, wobei Steinschlag, Absturz und umfallende Bäume die größten Gefahren waren.


Während am Boden unzählige Kameradinnen und Kameraden Tag und Nacht gegen die Brände ankämpfen, werden die Löscharbeiten tagsüber aus der Luft mittels mehrerer Helikopter und seit 30. Oktober auch mithilfe von Löschflugzeugen aus Italien vorangetrieben. Um die Brände vollständig unter Kontrolle bringen zu können, hofft man jedoch auf baldige Unterstützung von oben in Form des ersehnten Regens.


Gegen 18:00 Uhr konnten sich unsere Kameraden am 29. Oktober auf den Heimweg machen und trafen am späten Abend wieder unverletzt und gesund im Feuerwehrhaus ein. Wir danken den Kameraden für die gezeigte Leistungsbereitschaft und wünschen den Einsatzkräften in Hirschwang weiterhin „Gut Wehr“ sowie ein rasches, erfolgreiches Einsatzende.